Mit einer Fläche von etwa 406 km², einer Breite von gut 20 Kilometern und dazu einer Länge von etwa 40 Kilometern ist die Insel Zakynthos (auch Zákinthos, oder Zante) die drittgrößte und südlichste der größeren Ionischen Inseln.

Namensgeber der Insel ist übrigens Zakynthos, der Sohn des trojanischen Königs Dardanos von Troja.

In der wechselvollen Geschichte waren es in der Antike zuerst die Spartaner, dann die Makedonier und die Römer bis hin zum Byzantinischen Reich, die die Oberhand über die Insel behielten. Später herrschten über vierhundert Jahre die Venezianer über die “Fior di Levante“, wegen ihrer landschaftlich schönen und üppigen Vegetation auch Blume des Ostens genannt.

Nach einer kurzen Zeit der Machtübernahme durch die Franzosen und unter Kolonialherrschaft als britisches Protektorat, wurde die Insel 1864 mit dem Königreich Griechenland wiedervereinigt.

Die Dörfer und Gebäude der Insel wurden zuletzt durch das Erdbeben vom 12. August 1953 fast vollständig zerstört, darunter auch die Inselhauptstadt Zakynthos. Inzwischen leben etwas mehr als vierzigtausend Bewohner dauerhaft auf der Insel, davon etwa dreizehntausend in der Inselhauptstadt.

Auf der Insel Zakynthos gibt es schöne, grüne und unberührte Landschaften, grandiose Strände mit kristallklarem türkisblauem Wasser, sowie die fruchtbare Zentralebene, mit Weinbergen, Olivenhainen, Mandelbäumen und Gemüseanbau und die Küste, die von Ferienorten geprägt ist.

Außerdem ist Zakynthos die Heimat der vom Aussterben bedrohten Caretta Caretta, der Unechten Karettschildkröte, die ihre Eier an den Stränden der Insel ablegen und an denen die frisch geschlüpften Tiere in das Meer wandern. In der Bucht von Laganas ist eine der wichtigsten Brutplätze der Meeresschildkröte, die auch unter dem Schutz des Nationalen Meeresparks steht. 😊

Ankunft auf der Insel Zakynthos

Ihr habt mehrere Möglichkeiten nach Zakynthos zu kommen.

Mit dem Flugzeug

Den internationalen Flughafen von Zakynthos fliegen in der Sommersaison viele Charterflüge aus Europa an. Linienmaschinen verkehren dagegen nur zum Flughafen Athen und Inlandsflüge gibt es im Sommer nach Athen, Korfu, Kefalonia und Preveza .

Wir sind von Zakynthos mit Olympic Air nach Athen geflogen und waren von dem kleinen Airport, nach dem Umbau, jetzt wirklich begeistert. Das Einchecken ging sehr flott, die Sicherheitskontrolle ebenfalls, saubere Toiletten und äußerst freundliche Mitarbeiter rundeten das Ganze ab. 😊

Mit dem Bus

Die KTEL Busse fahren von Zakynthos Stadt nach Athen (viereinhalb Stunden), nach Patras (zweieinhalb Stunden) und ebenso nach Thessaloniki (etwa achteinhalb Stunden)

Mit der Fähre

Mit der Autofähre von/nach Kyllini auf dem griechischen Festland, an der peloponnesischen Küste, benötigt ihr eine Stunde und dreißig Minuten. Wir sind zuletzt mit der Fähre im Hafen von Zakynthos angekommen und immer wieder ist der Blick von der Fähre auf die Insel Skyline ein Erlebnis. 😊

Eine Anreise mit der eigenen Yacht ist natürlich auch möglich.😊

🔝 Zurück zum Seitenanfang


Bummeln durch Zakynthos Stadt

Die Stadt Zakynthos, oder Chora wie sie von den Inselbewohnern außerdem auch genannt wird, ist die Hauptstadt der Präfektur und das wirtschaftliche, soziale und spirituelle Zentrum der Insel.

Vom Hafen, an dem man eine ganze Reihe von Schiffen und Booten beobachten kann, sind es nur fünfzehn Gehminuten bis zum Solomos Platz an dem sich viele wichtige Sehenswürdigkeiten befinden.

Am Hafen fällt sofort das Wahrzeichen der Stadt, der vierzig Meter hohe Glockenturm auf. Er steht sich direkt neben der Kirche Agios Dionysios, die dem Schutzpatron der Insel Zakynthos geweiht ist. Der große Komplex umfasst neben dem Glockenturm und der Kirche, auch den Bischöflichen Klosterbereich, sowie das Kirchliche Museum.

Das Kirchliche Museum

Das Kirchliche Museum befindet sich direkt neben der Kirche St. Dionysios und beherbergt Ikonen, Bilder, Dokumente, liturgische Bücher aus dem 16. bis 18. Jahrhundert und außerdem eine große Sammlung priesterlicher Gewänder. Die Hauptsehenswürdigkeit des Museums ist jedoch das über acht Meter breite Gemälde “Die Überführung des heiligen Dionysios von Nikolaos Koutouzis aus dem Jahr 1766“.

Mehr zur Kirche Agios Dionysios findet ihr in unserem Beitrag Klöster, Kirchen und Kapellen auf der Insel Zakynthos.

Die Küstenstraße

Von Agios Dionysios aus verläuft die Lomvardou-Straße entlang des Hafens bis zum Solomos Platz. Hier findet man eine fast ununterbrochene Reihe von ansprechenden Restaurants, kleinen Cafés, Hotels, sowie Geschäften. Auf der anderen Seite des Hafens liegen die Fähren und der Yachthafen in Sichtweite.

Ein idealer Ort für eine Pause. 😊

Der Solomos Platz

Der zentrale Solomos Platz ist das pulsierende Herz von Zakynthos Stadt. Hierher kommen die Einwohner und sitzen auf Bänken, oder in den nahegelegenen Cafés, um sich über die Neuigkeiten in der Stadt auszutauschen und nebenher ihre Einkäufe in den nahegelegenen Geschäften zu erledigen. Benannt wurde der Platz nach dem auf Zakynthos geborenen Dichter Dionysios Solomos (1798-1857). Er schrieb die griechische Nationalhymne, die “Hymne an die Freiheit “ (griechisch: Ὕμνος εις την Ἐλευθερίαν). Solomos wird außerdem als Vater der modernen griechischen Poesie verehrt. Nach Dionysios Solomos wurde übrigens auch der Flughafen der Insel benannt.

Der schöne Platz ist dazu von ein paar interessanten Gebäuden umgeben, wie das neoklassizistische Gebäude des Museums von Zakynthos aus dem Jahr 1959, das Rathaus der Stadt, die Öffentliche Historische Bibliothek von Zakynthos, das einzige venezianische Gebäude, die Kirche Agios Nikolaos Molos und einigen weiteren Denkmälern.

Die Kirche Agios Nikolaos Molos

ist das älteste Gebäude aus byzantinischer Zeit und das einzige byzantinische Gebäude, das die Erdbeben und Brände auf Zakynthos überstanden hat. 

Mehr zur Kirche Agios Nikolaos Molos findet ihr in unserem Beitrag Klöster, Kirchen und Kapellen auf der Insel Zakynthos.

Zakynthos Museum – Museum für postbyzantinische Kunst

Zakynthos verlor viele seiner Kirchen und Gebäude durch ein starkes Erdbeben, das die Insel 1953 erschütterte und nicht nur Häuser und Gebäude, sondern auch einige der wichtigsten Kirchen der Insel in Trümmern hinterließ. Dadurch entstand die Notwendigkeit, die religiösen Gemälde, die das Leben der christlichen Heiligen verkörpern, die wertvollen Ikonen der Kirche, die Wandmalereien und anderes Kircheneigentum in ein neues Gebäude zu verlagern, um es zu bewahren. Inzwischen sind viele der Dinge im Museum von Zakynthos zu besichtigen, dass in dem neoklassizistischen Gebäude aus dem Jahr 1959 untergebracht ist.

Eintrittskarten sind zu 4 € erhältlich, Ermäßigt: 2 € – (Bürger über 65 Jahre gegen Vorlage ihres Ausweises)
Geöffnet im Sommer: Montag, Mittwoch – Samstag: 8:30 – 15:30 Uhr, Dienstag und Sonntag geschlossen.

Agios Markos Platz

Das hintere Ende des Solomon Platzes führt auf einen weiteren, kleineren Platz, der nach Agios Markos benannt ist. Dort befindet sich, umgeben von Cafés und Restaurants, die einzige katholische Kirche auf der Insel, sowie das sehenswerte Museum von Dionysios Solomos.

Solomos Museum

Das Solomos Museum ist bekannt für die Manuskripte und darüber hinaus für die persönlichen Gegenstände der beiden Persönlichkeiten von nationaler Bedeutung, Dionysios Solomos und Andreas Kalvos. 

Die Sammlung des Museums umfasst eine Reihe von Kunsthandwerk, Gemälde aus dem 18. und 19. Jahrhundert, alte Musikinstrumente, Skulpturen und Töpferwaren, Folklorestücke und dazu einige Artefakte. Im Erdgeschoß befindet sich außerdem das Mausoleum von Dionysios Solomos und Andreas Kalvos.

Eintritt 4 € – Ermäßigt: 2 € – (Bürger über 65 Jahre gegen Vorlage ihres Ausweises)

Agios Markos

Die Kirche Agios Markos, wurde ursprünglich im 16. Jahrhundert als Kapelle eines Klosters für Franziskanermönche gegründet. Der Glockenturm soll zudem eine Kopie des Markusdoms in Venedig sein. Mehr zur Kirche Agios Markos findet ihr in unserem Beitrag Klöster, Kirchen und Kapellen auf der Insel Zakynthos.

Vom Hafen aus ist es sehr einfach die malerischen Straßen und Plätze im Stadtzentrum zu erkunden, denn egal in welche Richtung ihr geht, ihr werden auf etwas Interessantes stoßen. 😊

Das Mahnmal am Ort der ehemaligen Synagoge

Nur ein kleines Mahnmal am Ort der ehemaligen Synagoge, die 1953 durch das Erdbeben zerstört wurde, erinnert an die Geschichte der Juden auf der Insel Zakynthos.

Heute gibt es auf Zakynthos keine Juden mehr. Sie verließen die Insel nach dem zerstörerischen Erdbeben.

Büsten und Statuen bekannter Persönlichkeiten in Zakynthos Stadt

Dimitris Lagios, Komponist, wurde 1952 auf Zakynthos geboren und starb 1991 in Athen, nur wenige Tage nach seinem 39. Geburtstag, an Krebs

Konstantinos Lomvardos, griechischer Politiker, geboren 1820 in Zakynthos, gestorben 1888 in Athen.

Andreas Vesalius, Arzt, geboren 1514 in Brabant, gestorben im Alter von 49 Jahren an Typhus an der Küste der Insel Zakynthos.

Dionysios Romas, Jurist und Diplomat Er wurde 1771 auf Zakynthos geboren. und starb im Sommer 1857 auf Zakynthos.

🔝 Zurück zum Seitenanfang


Ein Streifzug über die Insel Zakynthos

Die Insel lässt sich in drei Zonen unterteilen: den kargen, gebirgigen Nordwesten, die fruchtbare Zentralebene sowie die östliche und südliche Küste mit ihren vielen Ferienorten.

Der größte Ferienort ist Laganas im Süden, ein Hotspot und Partymekka, der in der Hochsaison keine Atempause macht. In den anderen geschäftigen Resorts an der Südostküste ist es ebenso selten ruhig. Aber Zakynthos ist auch ein Reiseziel für diejenigen, die nach entspannenden Ferien suchen, dafür sind die kleinen Resorts und Zimmer bei privaten Vermietern im nördlichen und westlichen Teil der Insel eine prima Option. Hier gibt es sie noch, die lokale Gastfreundschaft, dazu traditionelles Essen und ein guter Wein zum Genießen. Im Landesinneren liegen die im Grünen versteckten Klöster umgeben von kleinen Bergdörfern. Interessante Sehenswürdigkeiten und Attraktionen finden sich aber überall auf der Insel.

Von Zakynthos-Stadt starten wir in südöstlicher Richtung und folgen der Küste im Uhrzeigersinn.

Der Aussichtspunkt Bochali, oberhalb von Zakynthos Stadt

Am Aussichtspunkt von Bochali habt ihr einen schönen Panoramablick auf die Stadt Zakynthos, den Hafen sowie das Meer. Vom Solomos Platz in der Stadt, dabei etwa zwei Kilometer über zahlreiche Stufen den Berg hinauf, benötigt ihr eine gute halbe Stunde. Für alle, die aber lieber bequem mit dem Auto hinauffahren, befindet sich in unmittelbarer Nähe des Aussichtspunkts ein Parkplatz. 😊

Die Venezianische Burg von Bochali

Über der Stadt thront der Vorort Bochali, mit der Burg von Zakynthos, der Ruine einer venezianischen Festung, von der inzwischen nur noch das Tor und die Außenmauern gut erhalten sind.

Geöffnet täglich, außer Dienstag von 8:30 bis 15:30 – letzter Einlass 15:00 Uhr. Der Eintrittspreis beträgt 4€.

Stranis Hill

Stranis Hill gilt als ein historisch wichtiger Ort, an dem Dionysios Solomos, die „Hymne an die Freiheit“ geschrieben hat, die inzwischen zur griechischen Nationalhymne wurde. Heute ist der Park für die Skulptur und die Büste Dionysios Solomos und die schöne Aussicht bekannt und während der Sommermonate finden in dem kleinen Amphitheater, Theaterstücke und Musikveranstaltungen statt. 😊

Argassi – die Venezianische Brücke

Dieses Wahrzeichen von Argassi wurde Anfang des 19. Jahrhunderts erbaut. Fast die Hälfte der Brücke, die früher Teil der Hauptstraße war, liegt jetzt am Ufer, während die andere Hälfte im Meer versunken ist. Wer möchte, kann auf der Brücke einen Fotostopp einlegen. 😊

Die Venezianische Brücke liegt direkt am Argassi Beach.

Argassi Äquadukt Vouderis

Nur etwa einen Kilometer vom Stadtzentrum von Argassi entfernt, liegt versteckt hinter dichter Vegetation, das alte Aquädukt “Kamara Vourderis“ aus dem Jahr 1809.

Diese Brücke wurde von den Engländern während der britischen Herrschaft auf der Insel erbaut, um die Stadt Zakynthos mit Wasser zu versorgen.

Laganas – Urlaubsort und das Partymekka der Insel Zakynthos

In Laganas kann man zahlreiche Hotels, Bars, Diskotheken und Nachtclubs besuchen, einige haben rund um die Uhr geöffnet, andere dagegen spielen bis zum Morgengrauen Musik in ohrenbetäubender Lautstärke. Bei jungen Leuten ist Laganas die erste Wahl, hierher kommen überwiegend Engländer, Nordeuropäer, Deutsche und dazu im Sommer 2022 zahlreiche Russen.

Der Strand von Laganas ist sehr belebt, mit vielen Wassersportmöglichkeiten und außerdem bekannt für die Meeresschildkröte Caretta Caretta.

Ein Teil des Strandes, zusammen mit der Bucht von Laganas, gehört zum Nationalen Meerespark von Zakynthos und ist dazu einer der Nistplätze der Caretta Caretta Schildkröten.

Um die Nistplätze zu erhalten, wäre es wünschenswert, Partylärm, Licht und Müll vom Strand möglichst fernzuhalten, um die Eiablage am Strand nicht zu hindern und ebenfalls, damit die frisch geschlüpften Jungen den Weg ins Meer finden können. Naturschutz wird von vielen, aber leider nicht von allen, Touristen manchmal leider vollkommen ignoriert.

Der World Wide Fund for Nature hat inzwischen Richtlinien für Besucher herausgegeben:

  • Benutzen Sie die Strände von Laganas nicht zwischen Sonnenunter- und Sonnenaufgang.
  • Stecken Sie in den gekennzeichneten Nistzonen keine Sonnenschirme in den Sand.
  • Nehmen Sie Ihren Müll mit – er kann die Schildkröten behindern.
  • Benutzen Sie nachts keine Lichter in Strandnähe – sie können die Schildkröten stören, manchmal mit tödlichen Folgen.
  • Befahren Sie die geschützten Strände nicht mit Fahrzeugen.
  • Graben Sie keine Schildkrötennester aus – das ist illegal.
  • Heben Sie die geschlüpften Jungtiere nicht auf und tragen Sie Sie nicht ins Wasser.
  • Benutzen Sie in der Bucht von Laganas keine Schnellboote

Leider wird Naturschutz von vielen (aber selbstverständlich nicht von allen!) Touristen manchmal vollkommen ignoriert. Vor über fünfundzwanzig Jahren war Zakynthos eine echte Trauminsel, schade, dass die Insel mittlerweile so vermüllt und der Naturschutz so vernachlässigt wird. 😢

Agios Sostis – Hafen- und Badeort

Agios Sostis ist ein kleiner Badeort im Süden der Insel und liegt dazu nur etwa drei Kilometer vom Ferien- und Partyort Laganas entfernt. Gegenüber dem Örtchen Agios Sostis liegt die winzige Insel “Agios Sostis“, auch Cameo Island genannt, die sowohl über eine lange Holzbrücke, als auch mit dem Boot erreichbar ist. Cameo Island, ist übrigens einer der mit am häufigsten fotografierten Orte auf der Insel Zakynthos und dementsprechend besucht. 😊

Mehr über die Strände findet ihr im Abschnitt „Die schönsten Strände der Insel Zakynthos„.

Keri

Keri ist der südlichste Ort der Insel Zakynthos.  In dem ursprünglichen Dorf leben etwa fünfhundert Bewohner, besonders hübsch ist dort der gepflasterte Dorfplatz mit kleinen Geschäften, Cafés und Tavernen.  

Die größte griechische Flagge, die mit rund 37 Metern Länge und 18 Metern Breite, sogar im Guinnessbuch der Rekorde steht, war bei unserem Besuch abgehangen.

Keri Caves

Nicht zu verwechseln mit den Blue Caves an der Nordküste der Insel Zakynthos. Da sie aber mit zu den Sehenswürdigkeiten der Insel gehören, haben die lokalen Ausflugs- und Tour Anbieter sie kurzerhand “Keri Caves“ genannt.

Koiliomenos

Koiliomenos ist ein ländliches Bergdorf mit einigen Häusern aus dem sechzehnten Jahrhundert und dazu Ausgangspunkt herrlicher Wanderwege auf der Insel Zakynthos.

Sehenswert ist zudem die Kirche St. Nikolaos und der gotische Glockenturm aus dem Jahr 1893.

Die landwirtschaftliche Frauenkooperative Melissiotises, verkauft frische, biologische Produkte wie lokales Olivenöl, lokale Weine, köstlichen Honig, Kräuter, eine Vielzahl von Käse 😋, Seife, Stickereien, Schmuck und soviel mehr.

Mehr zur Kirche Agios Nikolaos findet ihr in unserem Beitrag Klöster, Kirchen und Kapellen auf der Insel Zakynthos.

Natürlich darf auch das Schiffswrack nicht fehlen, auch wenn es unserer Meinung nach heute ziemlich überbewertet wird. Ein rostiges Wrack eines alten Frachters auf einem Strand mit weißen Kieselsteinen, optisch wirklich sehenswert, jedoch total von Touristen, sowie an- und abfahrenden Booten überrollt. Vor fünfundzwanzig Jahren war der Besuch dort noch ein echtes Abenteuer, ohne Aussichtspunkt und ohne eine große Anzahl von Touristen, die sich nur für ein Foto von sich selbst in Szene setzen und ihren Müll am Strand liegen lassen. Schade! 😢

Askos

In dem kleinen Weiler Askos leben nur etwa 50 Menschen. Hauptanziehungspunkt ist für viele der dortige Steinpark, ein Tierpark indem man auf viele Tiere trifft, die dort in ihrer natürlichen Umgebung leben und artgerecht gehalten werden. Ein schöner Ausflug mit Kindern.

Das Kap Skinari im Norden der Insel Zakynthos

Die Blauen Höhlen am Kap Skinari

Sie gehören mit zu den schönsten und dazu natürlichsten Sehenswürdigkeiten der Insel Zakynthos. Die Meereshöhlen, die bereits 1897 entdeckt wurden, haben ihren Namen aufgrund der intensiven blauen Wasserfarbe erhalten. Tipp: Am Ende der Straße zum Leuchtturm von Kap Skinari, werden Bootsfahrten angeboten, bei denen ihr mit kleinen Booten in die Höhlen fahrt und dabei Zeit zum Baden und Schnorcheln eingeplant werden kann. 😊

Der Hafenort Agios Nikolaos

Agios Nikolaos ist ein Hafenort in einer schönen Bucht, mit einem kleinen Fischerhafen. In den Tavernen könnt ihr den frisch gefangenen Fisch, lecker zubereitet, zu moderaten Speisen genießen. In den Sommermonaten fährt von hier außerdem zweimal täglich eine Fähre nach Pessada auf der Insel Kefalonia.

Innerhalb der Bucht gibt es außerdem einen kleinen Badestrand.

Lustiges unterwegs

The Speed is checked by Rantar😊

Schilderwald am Stoppschild😊

Achtung die Musik kommt😊

No Parkig😊

🔝 Zurück zum Seitenanfang


Die schönsten Strände der Insel Zakynthos

Zakynthos hat viele traumhafte Strände, bezaubernde Buchten und dazu das türkisblaue Wasser des ionischen Meeres. 😊 Die meisten der Strände und Buchten erreicht ihr über asphaltierte Straßen, einige wenige über sandige Straßen und manche liegen etwas abgelegener und sind nur mit dem Boot, oder zu Fuß erreichbar. Ob Sandstrand oder mit Kieseln versetzt, oder reiner weißer Kieselstrand – Zakynthos bietet für einen Strandurlaub alles was das Herz begehrt.

Strahlend türkisblau schimmerndes, kristallklares Wasser….die schönsten Strände von Zakynthos…, ihr findet sie überall auf der Insel.

Hier kommt unsere kleine TOP 10 Auswahl von A – X 😊

Agios Nikolaos Beach

An der Ostküste der Insel Zakynthos
Der leicht zugängliche, kleine Strand von Agios Nikolaos ist mit Kieselsteinen bedeckt. Liegen, Sonnenschirme und Toiletten sind aber an einem kleinen Abschnitt kostenlos nutzbar. Eine Strandbar sorgt außerdem für das leibliche Wohl und der Blick von der Liege auf die ein- und ausfahrenden Boote am kleinen Hafen ist wunderbar. Die Taverne bietet dazu leckeres Essen zu günstigen Preisen!

Nicht verwechseln mit dem gleichnamigen Strand auf der Halbinsel Skopos.

Agios Sostis Beach

An der Südküste der Insel Zakynthos
geöffnet 9-19 Uhr, wenn eine Hochzeit stattfindet, wird früher geschlossen!
Cameo Island mit dem sehr schmalen Sandstrand liegt an der Westseite der Insel Zakynthos.

Wer über den Steg auf die Insel geht, bezahlt am Eingang fünf Euro und bekommt dafür mittlerweile einen Schlüsselanhänger. 🙃 Da die Bar leider immer noch geschlossen ist, nehmt Getränke mit, wenn ihr dort etwas Zeit verbringen möchtet. Wer morgens früh kommt, hat die Chance auf einen der wenigen Stühle, in der Sommerzeit sind diese meist schon um neun Uhr belegt, Badetuch und Badeschuhe aber nicht vergessen. Ab Mittag wird es leider ziemlich voll.

Argassi Beach

An der Ostküste der Insel Zakynthos
Der Argassi Beach ist ein langer, nicht sehr breiter Sandstrand mit wenigen Kieselsteine, der sich durch Felsbrocken im Meer in mehrere Zonen unterteilt. Die Strandeinrichtungen stehen jedoch nur Gästen der Hotels und Strandclubs zur Verfügung. Ein Bootsverleih, sowie verschiedene Wassersportmöglichkeiten sind aber allen Besuchern zugänglich. 

Banana Beach

Auf der Halbinsel Skopos / Vasiliki
Der Banana Beach gehört zu den größten und längsten Stränden auf Zakynthos und ist zudem ausgezeichnet organisiert. Mit dem hellen weichen Sand und seinem kristallklaren Wasser, gehört er außerdem mit zu den schönsten der Insel. Die Kosten für Liegestühle und Schirme variieren dort zwischen zehn und fünfunddreißig Euro je nach Anbieter. Restaurants und Strandbars sorgen für das leibliche Wohl und Wassersportfans kommen am Banana Beach voll auf ihre Kosten. Die Preise liegen etwas höher als an anderen Stränden. Parkplätze sind ausreichend und sogar kostenlos vorhanden. 😊

Gerakas Beach

Auf der Halbinsel Skopos / Vasiliki
Der Gerakas Beach befindet sich im südwestlichen Teil von Zakynthos und ist zudem mit der herrlichen Aussicht und dem flachen und warmen Wasser ideal für Familien. Der Strand wird durch den National Marine Park geschützt, da hier die Caretta Caretta ihre Eier ablegt. Am Abend wird der Strand zum Schutze der Meeresschildkröten jedoch gesperrt. Es gibt einige Sonnenliegen und Sonnenschirmen, die dort sehr sportlich zu dreißig Euro am Tag vermietet werden, die Miete für drei Stunden beträgt zwanzig Euro!

Laganas Strand

An der Südküste der Insel Zakynthos
Laganas Beach liegt im südlichen Teil der Insel und ist zudem bei vielen Urlaubern der beliebteste Strand auf der Insel Zakynthos. Die Küste von Laganas Beach ist mit feinem hellem Sand bedeckt und der Einstieg ins Wasser ist außerdem sehr seicht. In der Hochsaison ist der Strand aber teilweise überfüllt und es gibt keinen natürlichen Schatten. Die vielen Restaurants und Bars direkt am Strand, vermieten Liegestühle und Sonnenschirme, diese sind dabei bei Verzehr für Gäste kostenlos. Bei Nichtverzehr werden jedoch für zwei Liegen und einen Sonnenschirm zwischen sieben und zehn Euro erwartet. Der Strand ist aber auch für seine einzigartige Tierwelt bekannt, im freien Teil des Strandes legen die Meeresschildkröten ihre Eier ab. Am Laganas Waikiki Beach könnt ihr darüber hinaus direkt neben euren Autos baden. 😊

Myzithres Beach

An der Südwestküste der Insel Zakynthos
Der kleine Strand von Myzithres ist hingegen nur mit dem Boot erreichbar und mit hellem Sand und kleinen Kieselsteinen bedeckt. Türkises und klares Wasser funkelt dazu in der Sonne. Zwischen den Felsen befinden sich kleine Grotten, die sich übrigens perfekt zum Schnorcheln eignen.

Die beste Aussicht auf den Myzithres Beach habt ihr vom Aussichtspunkt oberhalb des Strandes bei Keri. 😊

An der Nordwestküste der Insel Zakynthos
Navagio Beach, auch Schipwreck Beach oder Schmugglerbucht genannt, ist wohl der berühmteste Strand auf der Insel Zakynthos. Zwischen, Felswänden die senkrecht ins Meer hinabfallen und die die Bucht vor starken Winden schützen, liegt der kleine weiße Strand mit türkisblauem Wasser und dem verrosteten Schiff. Ursprünglich hieß der Strand Agios Georgios, erst nachdem das Frachtschiff „Panayotis“ nach einer Verfolgungsjagd mit den Behörden und schlechten Wetter dort strandete, trägt der Strand den Namen Navagio Beach (griechisch: Ναυάγιο).

Die malerische Bucht wird auch „Shipwreck“ genannt und die Küste selbst wird oft als Smugglers Beach bezeichnet. Nach einem Felseinsturz an der Bucht im Jahr 2018, sind Teile der Felsen und der Bucht nicht mehr frei zugänglich. Der Strand ist nur mit dem Boot erreichbar und leider meist völlig überlaufen. Oberhalb der Navagio Bucht befindet sich eine Aussichtsplattform mit einer grandiosen Aussicht auf die Bucht, auch hier müsst ihr mit einer, teils längeren Wartezeit, rechnen, da immer nur zwei bis drei Personen die Plattform betreten dürfen.  🙃

Vrontonero Beach

An der Südostküste der Insel Zakynthos
Vrontonero ist ein beliebter FKK-Strand, ohne Infrastruktur, dafür Natur pur. Der Weg von der Kanalos Taverne hinunter zum Strand ist für “normale“ Autos aber nicht geeignet. Euer Fahrzeug könnt ihr, bei anschließendem Verzehr, jedoch kostenfrei an der Taverne parken. Nach dem Fußweg von etwa einen Kilometer an den Strand und wieder hinauf, könnt ihr euch dann auf einer Liege an der Taverne entspannen und die Aussicht genießen.

Xigia Sulfur Beach

An der Ostküste der Insel Zakynthos
Xigia Beach beeindruckt mit seinen Klippen an der Seite und mit einer besonderen Färbung des Wassers, was durch auftretenden Schwefel hervorgerufen wird.  Der winzige Strandbereich hat Platz für vier Sonnenschirme, für die je zehn Euro vermietet werden. Der Parkplatz oberhalb des Strandes kostet drei Euro fünfzig Cent für den ganzen Tag- zahlbar bei Abreise. Also besser nicht alles Geld in der Kantina am Strand ausgeben. 😊 Abgesehen von seiner wunderschönen Landschaft ist der Strand als der einzige mit Thermalwasser auf der Insel bekannt. Insbesondere gibt es einen hohen Gehalt an Schwefel, der aus nahegelegenen Höhlen abgesondert wird. Nach dem Bad das Duschen nicht vergessen. 😊

Ansonsten gilt das Gleiche wie immer: Handtuch, Badeschuhe, Getränke, Sonnencreme nicht vergessen und dann ab an den Strand. Viel Spaß!

🔝 Zurück zum Seitenanfang


Flora und Fauna auf der Insel Zakynthos

🔝 Zurück zum Seitenanfang


Wir planen bereits unser nächstes Abenteuer, 😊 aber vorerst ist hier der Beitrag über die griechische Insel Zakynthos zu Ende.

Wie hat er euch gefallen? Vermisst ihr etwas? Was gefällt euch persönlich besonders gut? Habt ihr einen Lieblingsstrand auf der Insel Zakynthos? Auf eure Kommentare sind wir gespannt …