Die kleine Insel Chalki (oder Halki) liegt westlich der großen Nachbarinsel Rhodos, in der Ägäis. Chalki ist eine karge, felsige Insel, die ihren Namen vom Kupfer (Chalkos) hat, dessen Erz im Altertum dort abgebaut wurde. Nur knapp 27 km² groß, etwa 10 km lang und bis zu 3 km breit, besticht Chalki mit vielen Naturschönheiten, außerdem alter Geschichte, lebendigen Traditionen und drei Sandstränden.

Chalki war einst mit Kalymnos und Symi, das Zentrum der Schwammtaucher. Die Insel, die bis 1912 zum Osmanischen Reich gehörte, wurde 1912 durch die Italiener besetzt. Nach dem Abzug der italienischen Besatzung, wurde Chalki von deutschen (1943-1945) und anschließend von britischen (1945-1948) Truppen besetzt, bevor die Insel mit den übrigen Inseln des Dodekanes 1948 zu Griechenland gelang.

In Chalki ist es außerdem nicht viel anders als auf den anderen kleinen griechischen Inseln, die meist jüngeren Menschen sind fortgezogen. Inzwischen leben die etwas mehr als dreihundert Bewohner der Insel fast ausschließlich vom Tourismus und wohnen deshalb im Hafenort Emborio (auch Nimporio oder einfach Chalki genannt).

Nachdem die Schwammtaucherei und der Handel mit Schwämmen auch auf Chalki zurückging, wanderten viele Einwohnern nach Amerika aus und gründeten in Florida in Tarpon Springs ein griechisches Viertel. Durch die großzügige Spende einiger Auswanderer, wurde der Tarpon Springs Boulevard, eine befestigte Straße die von Emporio ins Landesinnere führt, errichtet. Die Stadt am Golf von Mexiko verfügt dementsprechend über einen Dodecanese Boulevard. 😊

🔝 Zurück zum Seitenanfang


Ankunft auf der Insel Chalki

Nach Chalki fährt zweimal wöchentlich eine Fähre von Rhodos Stadt und darüber hinaus täglich von Kamiros Skala.

Nach gut einer Stunde haben wir mit der Dodekanes Seaways von Rhodos Stadt den Hafen von Chalki erreicht. 😊 Wenn ihr euch dem Naturhafen nähert, werdet ihr von dem malerischen und farbenfrohen Emborio beeindruckt sein – Postkarten-Idylle pur.

Kennen wir es normalerweise nur so, dass Zimmervermieter im Hafen auf die Ankunft der Fähre und auf potentielle Gäste warten, steht und wartet hier niemand. Die Vorbereitungen für das orthodoxe Osterfest sind in vollem Gange, da ist es gut, dass wir vorab reserviert haben. 😊

Die Promenade hat sich noch nicht auf Touristen eingestellt, zahlreiche Tavernen, Cafés und Bars werden noch renoviert, dazu wird geputzt und gemalert und alles hübsch hergerichtet.

Die Preise liegen leicht über denen von Rhodos, da Lebensmittel und Getränke mit dem Schiff aus Rhodos hierhergebracht werden müssen.

🔝 Zurück zum Seitenanfang


Rundgang durch Emborio auf der Insel Chalki

Im Haupt- und Hafenort der Insel Chalki sind es die vielen Details, die den Reiz ausmachen. Neben den bunten neoklassizistischen Häusern und Villen und den schmalen Gassen, gibt es aber noch ein paar andere Highlights.

Die Kirche Agios Nikolaos  

Der Glockenturm aus dem Jahr 1861 von Agios Nikolaos, wurde aus dem Marmor des antiken Apollo-Tempels errichtet und ist zudem der höchste Glockenturm des Dodekanes.

Zusammen mit dem Uhrenturm bildet der Glockenturm von Agios Nikolaos die Skyline von Emborio und es ist jedes Mal ein toller Anblick, wenn wir mit der Fähre in den Hafen einfahren.

Im Inneren der Kirche gibt es wunderbare Wandmalereien, eine geschnitzte Ikonostase von großer Kunstfertigkeit und eine wunderbar bemalte Decke, außerdem befindet sich hier ein kleines kirchliches Museum.

Der Innenhof der Nikolauskirche ist mit wunderschönen Cholaki, dem schwarzweißen Kieselmosaik gepflastert.

Die Kirche feiert übrigens am sechsten Dezember das Fest zu Ehren des Heiligen Nikolaos, dem Schutzpatron der Insel.

Der Uhrenturm am Rathaus

Der imposante Uhrturm wurde dem Ort von im Ausland lebenden Insulanern gespendet. Leider wurde der Turm nicht gut gepflegt, deshalb fehlt auf einer Seite eine Uhr und auf den anderen Seiten sind die Uhren stehengeblieben. Die Ziffernblätter sind nicht gut erhalten, die Uhr zerfällt inzwischen – schade. Wer genau auf die Spitze des Turmes schaut, erkennt dort einen Fisch, der sich als Wetterfahne dreht – interessant und kurios. 😊

Der alte Wassertank neben dem Uhrturm, war ein Geschenk eines osmanischen Paschas während der osmanischen Besetzung des Dodekanes. Der Wassertank soll restauriert werden.

Das Rathaus der Insel Chalki

Direkt neben dem Uhrturm befindet sich das Rathaus von Chalki. Das weiße neoklassizistisches Gebäude stammt aus dem neunzehnten Jahrhundert.

Das Museum für Volkskunst

Im Traditional House of Chalki bekommt ihr einen schönen Überblick über die lokale Geschichte. Die Ausstellung beherbergt traditionelle lokale Kleidung, antike Möbel, Haushaltsgegenstände und außerdem alte Stickereien. Liebevoll gestaltete Erinnerungen zur Geschichte und zur Entwicklung der Lebensumstände auf der Insel lohnen zudem einen Besuch.

Statue von Alexandros Diakos

Die Statue von Alexandros Diakos dem ersten griechischen Offizier, der während des Zweiten Weltkriegs an der Front gefallen ist, steht am Hafen der Insel. Alexander Diakos wurde auf der Insel Chalki geboren und auf Rhodos bestattet.

Windmühlen von Chalki

Die Windmühlen von Chalki liegen oberhalb von Emborio auf einem Hügel. Da sie ein wichtiger Teil der Geschichte der Insel sind, wurden sie renoviert, sind aber heute nicht mehr in Betrieb. Von der Spitze des Hügels habt ihr dazu einen schönen Panoramablick auf die Stadt und das Meer. 😊

Was gibt es noch in Emborio?

Das städtische Fremdenverkehrsbüro befindet sich im Erdgeschoss des italienischen Gebäudes, direkt neben dem einzigen Geldautomaten der Insel und ist in der Saison täglich von 9:00 bis 17:00 Uhr geöffnet.

🔝 Zurück zum Seitenanfang


Wanderung nach Chorio und zum Kastro

Unsere Wanderung führt uns zuerst zu den Ruinen des Dorfes Chorio und anschließend hinauf zu den Überresten des alten Kastro (Burg).

Wir starten am Hafen und folgen der „Hauptstraße“ zwischen Dimitri’s Bäckerei und Valantis Grill House bergauf. Von Emporio folgt man anfänglich dem Tarpon Springs Boulevard, von hier aus sind schöne Ausblicke über das relativ fruchtbare Tal garantiert.

Schon nach fünfzehn Minuten gehen wir am Pondamos Beach vorbei, danach führt die gut ausgebaute Straße hinauf in die Berge der Insel Chalki,

Das letzte Stück schlängelt sich die Straße schließlich in Serpentinen den Berg hinauf. Nach fast einer Stunde Wanderung ist die verlassene alte Inselhauptstadt von Chalki, Palio Chorio (Horio), erreicht. Auf einem Bergkamm oberhalb des Dorfes ist inzwischen die mittelalterliche Burg zu sehen.

Wer nicht zum Kloster weiter wandern möchte: 😊

Von Emborio zum Kastro und zurück sind es etwa 7 km, Höhenunterschied 300m, reine Gehzeit 2 Stunden (ohne Besichtigung). Ausreichend Wasser, Verpflegung und Sonnencreme😊 nicht vergessen!

🔝 Zurück zum Seitenanfang


Das Dorf Palio Chorio (oder Horio)

Vor der der Auswanderung vieler Bewohner Mitte des zwanzigsten Jahrhunderts lebten in dem Dorf etwa viertausend Menschen, inzwischen ist es fast völlig verlassen ist. Hier sind verlassenen Häuser und mehrere kleine Kapellen zu sehen, von denen sich einige in gutem Zustand befinden und außerdem sehr interessante Hagiographien aufbewahren.

Die meisten Häuser sind leider zerstört, in den Ruinen tummeln sich dafür zahlreiche Echsen (Hardun).

Der Fußweg durch das Dorf hinauf zur Burg ist gut markiert, vorbei geht es dabei auch an der Kirche Panagia Choriani.

Von der Kirche Panagia Choriani steigt der Weg weiter zur Burg hinauf. Je höher man kommt, desto besser wird die Aussicht.

Wenige Meter unterhalb der Burg findet man den Thron von Zeus und Hekate. Die in den Felsen gehauenen Bänke mit der Inschrift Zeus und Hekate werden als Throne oder Altäre gedeutet und sollen zudem aus hellenistischer Zeit stammen.

Nahe des Eingangs zur Burg befindet sich auf einem Stein die Inschrift “ISANDROS IARATEVS“.

🔝 Zurück zum Seitenanfang


Die Mittelalterliche Burg der Insel Chalki (Kastro)

Die mittelalterliche Burg von Chalki befindet sich oberhalb von Chorio. Sie wurde von den Rittern des Johanniterordens im vierzehnten- bis fünfzehnten Jahrhundert auf den Überresten einer alten Zitadelle erbaut. 

An den Wänden der Burg befindet sich das Wappen des Großmeisters Pierre d’Aubusson (1476-1503), dem damaligen Großmeister des Ordens. Im Inneren der Burg sind die Fundamente alter Häuser, sowie die Kirche Agios Nikolaos mit beeindruckenden Wandmalereien zu sehen.

Der Panoramablick von der Burg auf Emborio, Trachia Beach, die Ägäis und sogar bis hinüber nach Rhodos entschädigt für den Aufstieg. 😊

🔝 Zurück zum Seitenanfang


Wanderung von Chorio zum Kloster des Heiligen Johannes (Agios Ioannis Alargas)

Obwohl es kaum Schilder gibt, ist der Weg zum Kloster des heiligen Johannes unmöglich zu übersehen, von Chorio geht es einfach die Straße weiter, den Berg hinauf.😊

Zuerst passieren wir die Reste einer antiken Mauer.

Je weiter wir wandern, umso mehr genießen wir den Blick zurück, um die schöne Aussicht zu bewundern.

Der Rückweg nach Emborio ist hingegen eher angenehm und wir genießen wir die fantastische Aussicht.

Hin und zurück von Emborio aus 16 Kilometer, etwa 480 Höhenmeter, gut fünf Stunden reine Gehzeit. Denkt deshalb an ausreichend Wasser und Sonnencreme und vergesst nicht den Proviant für den Rückweg.

🔝 Zurück zum Seitenanfang


Kloster des Heiligen Johannes (Agios Ioannis Alargas) – Άγιος Ιωάννης 

Etwa acht Kilometer westlich von Emborio liegt das bezaubernde Kloster des Heiligen Johannes. Die kleine Kapelle ist von Bäumen umgeben und der schattige Innenhof ist außerdem nach der langen Wanderung, ein idealer Platz zum Ausruhen.

Am neunundzwanzigsten August füllt sich das Kloster mit Pilgern, die zu Ehren des Heiligen Johannes, der als Schutzpatron der Schwammtaucher gilt, hierher kommen. Besucher können dann in den Mönchzellen untergebracht werden, die sich außerhalb des Innenhofes befinden. Das Kloster ist jedoch das ganze Jahr über täglich für Besucher geöffnet.

Erreichbar ist das Kloster mit einer Wanderung von Chorio, außerdem gibt es im Sommer gibt es einen Minibus, der am Hafen von Emborio abfährt. Der Weg führt vorbei an duftenden Kräutern, Feigen- und Kaktusbäumen und unvergleichlichen Aussichtspunkten.😊

🔝 Zurück zum Seitenanfang


Strände auf der Insel Chalki

Chalki hat einige schöne Strände zu bieten, die ihr sowohl zu Fuß, mit dem Inselbus (Podamos und Ftenagia), oder auch mit dem Boot erreicht.

Die entlegensten Strände von Chalki erreicht man nur mit Bootsausflügen vom Kai in Emborio, oder über anspruchsvolle Wanderwege. Tagesausflüge zu den Stränden der kleinen Inseln östlich von Chalki könnt ihr zum Beispiel an den Booten am Hafen buchen.😊

Pondamos Beach

Der große Sandstrand ist sowohl mit dem Bus, als auch mit dem Boot, oder zu Fuß in einer Viertelstunde Fußweg westlich über die Hügelkuppe vom Hafen aus zu erreichen. Sonnenschirme, Sonnenliegen und Duschen, findet ihr dort ebenso wie ein Strandrestaurant. Strahlend blau schimmerndes und kristallklares Wasser, dazu ein flach abfallender Einstieg ins Meer, machen den Strand auch bei Familien mit Kindern sehr beliebt. Da es hier meist recht windstill ist, legen gerne auch Segelschiffe in der Bucht an.

Ftenagia Beach

Der Strand liegt nur ein paar Minuten südlich von Emborio entlang eines gut ausgeschilderten Weges. Wer den Spaziergang scheut, nimmt den Inselbus, der vom Hafen zum Strand fährt. 😊 Türkisfarbenes Wasser, ein Kiesstrand mit Sonnenliegen im Schatten, oder in der Sonne verfügbar, dazu eine Taverne mit leckeren Gerichten und einer wunderbaren Aussicht. Die Felsen entlang der Küste machen Ftenagia ferner zu einem tollen Ort zum Schnorcheln.

Kania Beach

Der Strand von Kania befindet sich auf der Ostseite der Insel. Erreichbar ist Kania Beach sowohl mit einem etwa dreißigminütigen Spaziergang, als auch mit dem Inselbus, oder in knapp zehn Minuten mit dem Boot aus Emborio. In der schönen Bucht, mit Kieselsteinen und kristallklarem Wasser, gibt es außerdem die Möglichkeit, einen professionellen Tauchkurs zu machen. Aris Bosmis bietet mit seinem Chalki Dive Center viele Möglichkeiten. (www.chalkidive.com)

Für Gäste des Fischrestaurants von Panagiotis und Garifalia, sind Sonnenschirme und Sonnenliegen übrigens kostenlos, alle anderen Besucher zahlen sechs Euro für zwei Liegen.

Trachia Beach

Auf der Halbinsel Trachia an der Südseite der Insel Chalki, befindet sich der kleine ruhige Trachia Beach. Wegen seiner großen weißen Kieselsteine, wird der Strand auch “Chalíki Beach“ genannt (chaliki = Kiesel). Von Chorio geht es dabei über einen Pfad in etwa dreißig Minuten hinunter zum Strand (Tipp: der Rückweg bergauf dauert etwas länger, ausreichend Wasser nicht vergessen.😊) Der Strand ist auch mit dem Boot erreichbar. Hier gibt es keine Liegen und keine Taverne, stattdessen Natur pur und glasklares Wasser.

Giali Beach, oder Yiali Beach

Giali ist ein kleiner Kiesstrand auf der südlichen Seite der Insel, nicht weit entfernt vom Trachia Beach. Von Chorio windet sich ein kleiner, sehr unebener Weg hinunter zum Meer. Die Klippen der Bucht bieten etwas Schatten, sonst gibt es hier nichts weiter. Für Kinder ist der Strand aber nicht geeignet. Tipp: genügend Wasser mitnehmen, denn von Chorio sind es etwa zwei Kilometer und zweihundert Höhenmeter!

Areta Beach und Agios Georgios Beach

Beide Strände liegen auf der Nordseite der Insel und sind außerdem mit dem Boot erreichbar. Nur erfahrende Wanderer können, entsprechend ausgerüstet, zum Teil über Klippen, die beiden Kiesstrände zu Fuß erobern.

Von Emborio zum Areta Strand wandert ihr gute eineinhalb Stunden, von Chorio weiter zum Agios Georgios Beach sind es etwa sieben Kilometer. Begegnen werdet ihr außer neugierigen Schafen und Seevögeln kaum jemanden, hier könnt ihr jedenfalls die Ruhe genießen. 😊 Tipp: Telefonnummer vom Taxiboot mitnehmen und für den Rückweg eventuell am Strand abholen lassen.😊

Ansonsten gilt das Gleiche wie immer: Handtuch, Badeschuhe, Getränke, Sonnencreme nicht vergessen und dann ab an den Strand. Viel Spaß!

Habt ihr einen Lieblingsstrand auf Chalki?

🔝 Zurück zum Seitenanfang


Klöster, Kirchen und Kapellen auf der Insel Chalki

Kloster des Heiligen Johannes (Agios Ioannis Alargas)

Eine ausführliche Beschreibung des Klosters findet Ihr hier.

Agios Nikolaos – Άγιος Νικόλαος

Die Kapelle des ehemaligen Kloster von Agios Nikolaos befindet sich oberhalb von Chorio, in der mittelalterlichen Burg von Chalki. Die Ikone aus der byzantinischen Kapelle schmückt inzwischen die Sankt Nikolaus Kirche in Emborio.

Agia Aikaterini – Αγία Αικατερίνη

Die kleine Kapelle der heiligen Katharina liegt auf dem Weg von Emborio zum Strand von Ftenagia.

Agios Soulas – Άγιος Σουλάς

Die Kirche von Agios Soulas befindet sich auf dem Friedhof der Insel Chalki.

Agia Thekla – Αγία Θέκλα

Am Weg zum Strand von Pondamos liegt die kleine Kapelle von Agia Thekla

Agios Rafael – Άγιος Ραφαήλ

Die malerische, weißgetünchte Kapelle von Agios Rafael befindet sich in der Nähe des Strandes von Pontamos.

Agios Fanourios – Άγιος Φανούριος

Zu Ehren des wundertätigen Heiligen Fanourios findet in der sehr gepflegten hübschen Kapelle jedes Jahr am siebenundzwanzigsten August ein Fest statt.

Kirche der Jungfrau Maria – Εκκλησία της Παναγίας

Die Kirche der Jungfrau Maria befindet sich in Chorio an dem Weg zum Kastro von Chalki.

Geöffnet ist die Kirche, zum Schutz der schönen und gut erhaltenen Hagiographien, aber leider nur zur Feier der Himmelfahrt der Jungfrau Maria am fünfzehnten August.

Agia Triada – Αγία Τριάδα

Die Kapelle der heiligen Dreifaltigkeit liegt in Chorio, unterhalb der mittelalterlichen Mauer der Johanniterburg. 

Kapelle Sotirios – Άγιος Σωτήριος

Die Kapelle Agios Sotirios liegt auf dem alten Friedhof von Chorio auf der Insel Chalki.

Kapelle Eleftherios – Άγιος Ελευθέριος

An der Abzweigung zur Kapelle des heiligen Kreuzes liegt die hübsche, dem Heiligen Eleftherios gewidmete Kapelle. Der Schatten unter den Bäumen ist dazu perfekt für eine kleine Pause.

Kapelle der Heiligen Barbara – Agia Varvara

Die beeindruckende in den Felsen geschlagene weiße Kapelle liegt gegenüber der Kapelle Eleftherios.

Stavros stin Plekti – Σταυρός στην Πλεκτή

Die Kapelle Stavros stin Plekti wurde im vierzehnten Jahrhundert erbaut. Leider sind inzwischen im Inneren der Kirche nur noch wenige, nicht übermalte, Fresken erhalten. Unter der schattenspendenden Zypresse im Innenhof, mit dem wunderbaren Ausblick auf Emborio und die Nachbarinsel Rhodos, ist eine Pause aber doppelt erholsam. 😊

Agios Pandeleimonas – Άγιος Παντελεήμονας

Die Kapelle Agios Pandeleimonas, befindet sich schließlich neben der alten Mühle, am Abzweig zum Agios Georgios Beach.

Agios Georgios – Άγιος Γεώργιος

Die Kapelle des Heiligen Georg ist ebenfalls mit einer Wanderung über die Berge zu erreichen. Von der Kapelle des Heiligen Kreuzes (Stavros stin Plekti) sind es dann noch etwa vier Kilometer und eine reine Gehzeit von eineinhalb Stunden hierher. Nur an der Kapelle gibt es einige schattenspendende Bäume. Wer Abkühlung im Meer sucht, erreicht schließlich nach einer weiteren halben Stunde, den Strand von Agios Georgios.

Bei der Wanderung von Emborio zum Strand von Agios Georgios benötigt ihr für die insgesamt vierzehn Kilometer somit eine reine Gehzeit von etwa vier Stunden.

Tipp: Die Telefonnummer vom Taxiboot mitnehmen und für den Rückweg dort am Strand abholen lassen.😊

Hölzernes Kreuz- Stavros tou Ksilou – Σταυρός του Ξύλου

Die malerische Kapelle des hölzernen Kreuzes liegt auf dem Weg zum Kloster und zeichnet sich durch ihre blaue Tür und ebenso die schöne Umgebung aus.

Agios Savvas – Άγιος Σάββας

Die Kapelle von Agios Savvas, kurz vor dem Kloster, ist inzwischen im Wesentlichen ein Schafstall.

Panagia Enniameritissa – Παναγία Εννιαμερίτισσα

Die Kapelle der Panagia Enniameritissa liegt, genauso wie Agios Ioannis Alargas, am Ende der Straße. Am dreiundzwanzigsten August wird dort ein großes Fest gefeiert.

Agia Kyriaki – Αγία Κυριακή

Von der Kyriaki Kapelle sind leider nur noch Ruinen zu sehen. Die Kapelle befindet sich übrigens zwischen Emporio und dem Kania Beach. Die Aussicht auf Emborio und die Mühlen, sowie auf die vorgelagerten Inseln ist grandios.

Kapelle der Jungfrau Maria -Παναγία

Die Kapelle der Jungfrau Maria liegt schließlich im Innenhof der Schule der Insel Chalki.

🔝 Zurück zum Seitenanfang


Türen mit Geschichte auf der Insel Chalki

🔝 Zurück zum Seitenanfang


Vielfalt der Natur auf der Insel Chalki

🔝 Zurück zum Seitenanfang


Hier ist der Beitrag über die griechische Insel Chalki leider zu Ende. Wie hat er euch gefallen? Vermisst ihr etwas? Auf eure Kommentare sind wir gespannt, was gefällt euch persönlich besonders gut?