Elefsina, die Europäische Kulturhauptstadt 2023 liegt nur etwa 20 km von der Landeshauptstadt Athen entfernt. Das antike Eleusis, die heutige Stadt Elefsina, war in der Antike ein bedeutendes Kultzentrum und dazu für die Eleusinischen Mysterien bekannt, eine der wichtigsten religiösen Zeremonien des antiken Griechenlands. Dort wurde in der Antike Demeter, die Göttin der Natur, des Ackerbaus, sowie des bäuerlichen Lebens, zusammen mit ihrer Tochter Persephone verehrt.

Die antiken Mysterien fanden 1000 Jahre lang jeweils im September im Demeter- Heiligtum, im inzwischen wieder freigelegten Telesterion, statt.

Griechenland wurde im 8. Jahrhundert v. Chr. von einer großen Hungersnot getroffen. Daraufhin soll das Orakel von Delphi befohlen haben, der Göttin Demeter Opfer darzubringen, um die Göttin zu besänftigen sowie die Erde wieder fruchtbar zu machen.

Ausgrabungsstätte des antiken Eleusis

Archäologen haben inzwischen einen Teil der Geschichte ausgegraben und neben der Ausgrabungsstätte des antiken Eleusis ist auch das archäologische Museum vor Ort einen Besuch wert.

Der Eintritt kostet 6 €, ermäßigter 3€ (Senioren 65+, Studenten),

Die Eintrittskarte ist gültig für das archäologische Museum, sowie die archäologische Stätte von Eleusis

Freier Eintritt am: 6. März, 5. Juni, 18. April, 18. Mai, letztes Wochenende im September, jeden ersten Sonntag von 1. November bis 31. März, 28. Oktober, sowie an nationalen Feiertagen.

Das Archäologische Museum von Elefsina

Das Archäologische Museum von Elefsina steht auf dem Gelände der Ausgrabungsstätte des antiken Eleusis. Es beherbergt dabei Artefakte, die bei den Ausgrabungen in der Umgebung gefunden wurden und von der Jungsteinzeit bis hin zur byzantinischen Zeit reichen.

Das Museum wurde bereits 1889 erbaut, um die Ausgrabungen der antiken Stätte zu bewahren und wurde dann anlässlich der Ernennung zur „Kulturhauptstadt Europas 2023“ renoviert, um die Exponate neu präsentieren zu können. Wir fanden das Museum sehr interessant und beeindruckend.

Das alte Rathauses von Elefsina

Das Gebäude des ehemaligen Rathauses von Elefsina ist inzwischen eines der bedeutendsten Wahrzeichen der Stadt. Das Haus wurde bereits 1928 errichtet und war dann bis 1990 das Rathaus der Stadt Elefsina.

Nach einer umfassenden Renovierung wurde es dann 2020 von der “Eleusis Kulturhauptstadt 2023“ gepachtet. Inzwischen ist das ehemalige Rathaus Informationszentrum, sowie Ausstellungsraum zur Kulturhauptstadt Europas.

Die Metropolitankirche Agios Georgios

Die Kirche Agios Georgios ist dem Schutzpatron der Stadt Elefsina, dem Heiligen Georg, gewidmet.

🔝Zurück zum Seitenanfang


Wir planen bereits unser nächstes Abenteuer…

aber vorerst ist hier der Beitrag über die griechische Insel Tinos und Tinos-Stadt leider zu Ende. Wie hat er euch gefallen? Vermisst ihr etwas? Was gefällt euch denn besonders gut?

Auf eure Kommentare sind wir gespannt!