Recht spektakulär ragt die pyramidenförmige kleine Insel Telendos, jedoch nur wenige hundert Meter von der Küste der Insel Kalymnos entfernt, aus dem Meer. Bis Mitte des sechsten Jahrhunderts soll Telendos ein Teil der Insel Kalymnos gewesen sein, bevor sie durch ein Erdbeben abgespalten wurde.

Vom Anleger in Myrties legt alle dreißig Minuten ein Boot in Richtung Telendos ab. Wir haben für die Überfahrt, die nur etwa fünfzehn Minuten dauert, dafür im Oktober 2021 pro Person 2,50€ gezahlt.

Die autofreie und ganzjährig bewohnte Insel, mit nicht mehr als etwa 80 Einwohnern, ist ein attraktives Ziel für Kletterer und Besucher aus Kalymnos. Wer es ruhig mag, oder wie wir gerne wandert, oder klettert, zudem an idyllisch gelegenen schönen Stränden die Sonne und das blaue Meer genießt, für den ist die Insel Telendos ist der ideale Ort für ein paar Nächte.

Rund um den Hafen von Telendos

Am Hafen von Telendos reihen sich Tavernen und Cafés aneinander. Hier kann man direkt am Wasser sitzen und den Fischern zusehen, die mit ihren Booten an der Mole anlegen und anschließend den fangfrischen Fisch an die Tavernen liefern. Mittags kann man von den Einheimischen das Tavli spielen lernen und wenn das abendliche Lichtermeer entlang der Küste auf Kalymos erstrahlt, ist dies der perfekte Ort für frische Meeresfrüchte und ein Glas Wein zum Abendessen.

Es gibt auf der kleinen Insel Telendos weit mehr Unterkunftsmöglichkeiten, als ihr vielleicht denkt. Viele der Tavernen vermieten einfache Zimmer, es gibt Pensionen und sogar ein Hotel mit einem Pool. Auch wenn das Angebot an Übernachtungsmöglichkeiten auf der Insel relativ groß ist, ohne im Voraus zu buchen, ist es nicht immer einfach ein Zimmer zu finden. Während der Zeit des Kletterfestival auf Kalymnos ist zudem fast alles ausgebucht.

Strände auf der Insel

Es gibt mehrere Strände auf Telendos. Wir bevorzugen am frühen Morgen den Paradise Beach, übrigens der einzige offizielle FKK-Strand. Hier ist man morgens meist allein am Strand und hat zudem einen schönen Blick auf Kalymnos.

Nachmittags und abends findet Ihr uns am Chochlakas Beach im Südwesten der Insel. Der lange Strand wird in der Mitte durch einen beeindruckenden Felsen, der zudem halb im Wasser liegt, fast in zwei Buchten geteilt. Hier könnt ihr einen tollen Sonnenuntergang vor Telendos direkt vom Strand aus erleben. 😊

Mehr zu den Stränden auf der Insel Telendos findet ihr hier: Kalimera Kalymnos

Unterwegs auf Telendos

Außerhalb des kleinen Dorfes verlaufen einige Wanderwege, auf denen ihr an einigen archäologischen Highlights, z.B. die Ruinen einer frühchristlichen Siedlung mit mehreren großen Basiliken, drei Bädern und einem Friedhof mit oberirdischen Gewölbegräbern vorbeikommt.

Bei den Wanderungen über die Insel Telendos lässt sich die Besichtigung der Ausgrabungen außerdem wunderbar mit einem anschließenden Aufenthalt am Strand verbinden. 😊

Wanderung auf den Berg Rachi

Die Wanderung auf den Berg Rachi führt vom Bootsanleger nach rechts an der Early Christian Basilika of Agios Vasilios vorbei, zur Kapelle Sankt Konstantin und weiter zum Berg Rachi, dem mit 459 m höchsten Punkt der Insel. An der Kapelle haben wir uns die abenteuerlichen, Kletterpassagen ganz nach oben erspart.😊 Auf dem Weg hinauf bieten leider nur kleine Steinmännchen etwas Orientierung, aber die grandiose Aussicht entschädigt für die Mühen. Wer ganz hoch hinaus möchte, sollte jedoch über eine gute Trittsicherheit verfügen, es geht zum Teil über Geröll, Felsen und den Kamm.

Für den Hin- und Rückweg haben wir mit einer ausgiebigen Pause, trotzdem etwas mehr als drei Stunden gebraucht. Unbedingt genügend Wasser mitnehmen.  Beendet haben wir die Wanderung mit einem erfrischenden Bad im Meer.

Ein weiterer schöner Weg geht schließlich aus dem Ort heraus Richtung Süden. Beim Friedhof folgt ihr dem Weg, der mit „Frühchristliche Nekropole“ ausgeschildert ist.

Die geschützten Sandbucht des Pnigmenos Beach ist ebenso ideal zum Schwimmen, wie zum Schnorcheln. Auf dem Rückweg in Richtung Chochlakas Beach seht ihr dort auf einem winzigen Hügel ein Kreuz mit einer Glocke. Folgt den weiß getünchten Stufen hinab zur malerisch gelegenen Kapelle Agios Georgios.

Weiter geht es zum Chochlakas Beach zum Baden und Faulenzen. Die perfekte Aussicht zum Sonnenuntergang.

Auch im kleinen Ort der Insel gibt es viel zu entdecken

Fazit: Telendos ist eine kleine Insel mit einem malerischen Hafen, umgeben von kristallklarem Wasser, wunderbaren Menschen, fantastischen Sonnenuntergängen, schönen Wanderwegen, hübschen Kapellen, einsame Buchten um die Aussicht und die Stille zu genießen…. – es gibt viel zu entdecken.

Vielleicht laufen wir uns ja hier einmal über den Weg, bzw. treffen uns auf einen Kaffee (oder Ouzo) 😊


Ihr seid noch auf der Suche nach einem Geschenk? Für Familie, Freunde, oder für euch selbst?

Wie wäre es mit einem wunderbaren Kalender, Vorfreude auf den nächsten Urlaub?

Für einen Besuch bei Thalia klickt bitte unten auf das Thalia-Logo und gebt dann auf der Thalia-Seite als Suchbegriff „Stefan und Elke Schüller“ ein.