Erster Athener Friedhof

Πρώτο Νεκροταφείο Αθηνών

Der Erste Friedhof von Athen, der 1834 erbaut wurde, ähnelt einem Park, der mit zahlreichen Pflanzen und Bäumen bepflanzt ist und indem sich einzigartige Skulpturen und Grabsteine befinden. 

Die letzte Ruhestätte wichtiger griechischer und ausländischer Persönlichkeiten ist ein historischer und interessanter Ort und immer einen Besuch wert.

Eine der bekanntesten Skulpturen auf dem Friedhof, ein Werk von Yannoulis Chalepas, dem bedeutenden Künstler von der Insel Tinos,  ist der Grabstein von Sofia Afentaki “Die schlafende Frau“.

In vielen griechischen Gegenden, werden die Gebeine, in einem kirchlichen Ritus exhumiert und in das sogenannte Beinhaus verbracht. Oft reicht der ausgewiesene Platz auf den Friedhöfen nicht aus und so wird Platz für neue Bestattungsstellen geschaffen.

Der Friedhof ist öffentlich zugänglich.

← Vorheriger Beitrag

Nächster Beitrag →

1 Kommentar

  1. Michael Eiberger

    ja, die Bilder gefallen mir!
    Hat was von den schaurigen Märchen der Gebrüder Grimm,
    speziell „von Einem der auszog das Gruseln zu lernen“ und das ganze von Deutschland nach Griechenland versetzt.
    Eventuell gibt es spezifische griechische Märchen dazu – muss ja nicht immer Prometheus sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.