Morgens um 6 Uhr starten wir Richtung Palma. Zwei Stunden vorher soll man am Flughafen sein und sich an den Check-In-Schalter stellen, entsprechend schlafen im Flugzeug fast alle ein. 😊 Nach gefühlten 10 Minuten landen wir sicher in Palma. 😊

Der lange Weg zu den Gepäckbändern ist sehr gut ausgeschildert und gleicht einem Marathon, einmal quer durch den Flughafen.

Der Autovermieter wartet schon und so geht es kurz darauf zum Hotel. Danach ruhen wir uns einfach von dem frühen Aufstehen aus und genießen den Ausblick vom Balkon unseres Zimmers.

Am Nachmittag wollen wir uns den wohl bekannteste Strandabschnitt der Insel, die legendäre Partymeile auf Mallorca, den Ballermann, ansehen. Die Strandpromenade ist wunderschön, unsere Begeisterung für feierwütige Gruppen, für Eimer und lange Strohhalme hält sich aber in Grenzen und so fahren wir weiter. 😊

Die moderne Kirche der Kristalle besticht mit einem kreisförmigen Grundriss.  Sie wird durch das kleine, interessante ethnographische Museum betreten. Die Buntglasfenster innerhalb der Porciuncula erzählen über das Leben des heiligen Franziskus von Assisi und leuchten bei Lichteinfall in den herrlichsten Farben. Eine Oase der Ruhe, und nur wenige Meter vom Ballermann entfernt. Mehr Kontrastprogramm geht nicht.

Der Südosten der Insel

Heute ist es bewölkt, es sieht nach Regen aus, Sightseeing ist angesagt, es geht in den Südosten der Insel.

Erster Halt ist ist an der Felsenküste bei Puigderrós. Eine schöne Aussicht, als Strand eher ungeeignet, aber wer es rustikal mit Felsen und ganz viel Ruhe mag, ist hier sicher gut aufgehoben.

Sant Andreu, Orgel des Jordi Bosch

Die Kirche Sant Andreu mit der historischen barocken Orgel in der Altstadt am Plaça Major gelegen ist das wirklich besondere in Santanyi. Die Orgel ist einer der zehn wichtigsten Orgeln der Welt.

Cala Santanyi: zum Felsbogen an der Steilküste

Wir fahren weiter nach Cala Santany. Oberhalb des Ortes parken wir auf dem Parkplatz am Rande eines Wohngebietes. Nach fünf Minuten Fußweg erreichen wir den Aussichtspunkt Mirador des Ponás. Die Aussicht auf das Felsentor direkt von der Steilküste ist grandios.

Kloster Sant Salvador bei Felanitx

Es geht weiter in Richtung Felanitx. Die Straße zum Kloster ist gut ausgeschildert, aber recht schmal und steil und unübersichtlich – besser vorsichtig und vorausschauend fahren, da dies auch eine beliebte Strecke bei Radrennfahrern zu sein scheint. Gerade in den Kurven schießt uns immer mal wieder einer entgegen – bergabwärts geht’s ja flott. 😊

Oben angekommen wird man durch einen herrlichen Panoramablick über große Teile der Insel belohnt. Außerdem kann auf dem Berg eine Kirche mit historischen Gemälden, eine Christusstatue und ein großes Steinkreuz besichtigt werden. Großartig!


Wieder kein Strandtag, es ist bewölkt und der Wind bläst kühle Luft umher. 😊

Colónia de St. Jordi, Besucherzentrum des Cabrera-Nationalparks

Das Informationszentrum soll Besucher auf einen Ausflug zur der kleinen Insel Cabrera, mit der Tier- und Pflanzenwelt unter Wasser und auf dem Land rund um Cabrera einstimmen. Informationen zu diesen Ausflügen gab es vor Ort leider nicht.

Das Zentrum selbst, besticht durch die spannende Architektur und das schöne Aquarium mit ausschließlich lokaler Unterwasserwelt. Besonders beeindruckt hat uns, auf dem Weg zur Dachterrasse, die Wandmalerei mit einer Darstellung der Geschichte des Mittelmeerraumes.

Auch wenn bei unserem Besuch nicht alles funktionsfähig war, die 8€ Eintritt waren es wert.

Am Hafen von Colonia de St. Jordi

Nach so vielen Informationen und geistiger Nahrung, suchen wir nun den Gegensatz. 😊 Wir haben Appetit und so bietet sich ein Spaziergang am Hafen an, denn dort reiht sich ein Restaurant an das Andere. Der Blick auf die Boote und das Meer ist toll, das Essen schmeckt, nur die Sonne möchte sich heute einfach nicht so richtig zeigen.

Salzgewinnungsanlage Flor de Sal D’es Trenc.

Schon von weitem bietet sich ein grandioser Ausblick auf die gewaltigen Salzberge. Nach der Besichtigung der Salinen im Rahmen einer kurzweiligen Führung, mit interessanten Informationen zur Salzgewinnung auf Mallorca, endet im gut sortierten Shop. Das berühmte mallorquinische Meersalz als Mitbringsel.😊